Bevor es heute zum Event Weihnachtsbaum schmücken 2014 ging, trafen wir uns in größerer Runde und vorallem mit Leiter. Am frühen Morgen bei -2°C zog es uns in Richtung A20 feldeinwärts schräg geradeaus. Wie das bei Geocachern eben so üblich ist. Die Leiter trug der Fachmann, wir tabbelten brav hinterher. Es war eine Reihe schöner Caches, die wir fanden. Wir haben Das Trojanische Pferd gefüttert, haben uns bei Stella an den Astronomie-Unterricht erinnert und konnten die Dicke Weide mit dem Rauschen im Nacken erklimmen. Die Zwillinge waren auch zu Hause und am Am Bikepark floss kein H2O. Dafür durften wir Dabremix`Jubiläumscache ***1.000*** mit feiern. Pünktlich waren wir dann aber zu unserem alljährlichen Event Weihnachtsbaum schmücken. Es waren wieder viele Gleichgesinnte vor Ort, um ihren Schmuck ans Bäumchen zu hängen. Es gab jede Menge selbst gebackene Plätzchen und Lebkuchen, Tee oder Glühwein und Kaffee. Für jeden war etwas dabei. Es war eine gelungene Organisation. Schön, dass es dieses Event gibt.

Gela

Nachdem wir gestern das TFTP – Event / HRO – 3. Edition bei IKEA in Rostock besuchten, sind wir heute wieder mit dem GPS unterwegs gewesen. Wir hatten für heute auf dem Zettel die große Bargeshagener Runde 2, worauf wir natürlich auf bestes Wetter hofften. Und das Wetter enttäuschte uns nicht. Es ging über Feld und Flur und wir trafen jede Menge Cacher – mit Fahrrad oder zu Fuß. Nette Gespräche und gemeinsames Loggen rundeten das Ganze ab. Am Ende hatten wir 21 Döschen eingesammelt und waren am Abend so richtig zufrieden.

Gela

Heute führte uns der Weg zum Schloss Hohen Niendorf – die alte Buche im Park galt unserem Interesse. Es ist wirklich ein schönes Fleckchen hier, das muss man schon sagen. Schaut Euch ruhig mal den Park an, es lohnt sich. Auch beim Ampelmännchen haben wir kurz angehalten und die Landschaft bewundert. Anschließend konnten wir den Holmblick genießen und in Kühlungsborn bei der Brunshöver Möhl eine Pause einlegen. Zum Schluss haben wir noch das Fragezeichen bei Molli`s Bahnhof in ein Smiley umgewandelt. Manchmal findet man eben kein Ende!

Gela

Eine neu gelegte Runde in Bargeshagen? Da müssen wir hin. Natürlich waren wir nicht die ersten vor Ort, aber immerhin konnten wir auf guten 8 km Fußmarsch fast alles einsammeln. 16 Döschen haben wir geöffnet und die Logbücher signiert. Unterwegs trafen wir ne Truppe Cacher – Zeit für einen kurzen Erfahrungsaustausch. Meinen 400. Cache hat mir Der Architekt beschert. Das ist doch wirklich ein Grund zum Feiern. Wir waren am Ende ganz schön ausgepowert, aber doch sehr glücklich über die Ergebnisse.

Gela