Sonntag – ein Tag wie aus dem Bilderbuch. Die Sonne schien schon in den Morgenstunden und uns zog es förmlich raus in die Natur. Unsere erste Station war Schloss Bothmer. Dieser kleine Cache führte uns zum Schloss Bothmer und seiner wunderschönen Parkanlage. Im Park blühten ganze Teppiche von Schneeglöckchen, Winterlingen und jede Menge Krokusse in allen Farben. Das Döschen haben wir natürlich gefunden und nebenbei ein paar schöne Bilder eingefangen.

Danach ging es gleich weiter zu 16.04 ab Grevesmühlen – Bahnhof Klütz. Hier fährt heute kein Zug mehr, aber dafür sind wir zum Zuge gekommen. Das Döschen befand sich in einem nicht ganz gewöhnlichem Versteck. Aber clever wie wir sind, konnten wir auch diesen Cache loggen. Und weil wir vom Wetter so begeistert waren, konnten wir einfach nicht aufhören mit suchen. Unsere nächsten Stationen befanden sich in und um Boltenhagen. Ein toller Ort zum Verweilen. Rauchworscht galt es zu Suchen, zur Belohnung gabs ein Fischbrötchen. Wie genossen die Stimmung rund um die Seebrücke, bevor wir uns auf den Wanderweg rund um Boltenhagen machten. Dieser Weg führte uns an der Boltenhagener Kletterweide vorbei, uns zeigte man Eine Ostseeallee und Double im Urwald war bisher der witzigste Cache, den wir suchen durften. Das Rätsel war schnell gelöst und wir waren nach einer guten Stunde wieder in Boltenhagen angekommen. Ein toller Rundkurs, den man wahrscheinlich als Tagestourist nicht einfach mal so gemacht hätte.

Die Sonne verwöhnte uns noch so herrlich, dass wir uns nach diesen Erfolgen gleich noch auf den Weg machten zu unserer Berufsgeocacher OnTour. Denn hier auf dieser tollen Wandertour fehlten uns noch 11 bis 13 und 16 bis 19. Auch hier waren wir in allen Fällen vom Suchen und Finden begeistert und wir durften unsere heutige Wunschliste als „gefunden“ abhaken. Es war ein toller Rundkurs, der nicht nur unsere Beine strapazierte, sondern bei dem wir auch richtig Spaß hatten.

Nach 6 Stunden Wandern an der frischen Luft bei nahezu frühlingshaften Temperaturen und 13 geloggten Döschen fielen wir am Abend glücklich ins Bett und träumten von der nächsten Wanderung durch sehenswerte Landschaften, zu markanten Orten und vorallem auf rätselhaften Pfaden! Ihr könnt ja das nächste Mal mitkommen!

Gela

Am heutigen Samstag begann das 3. Warnemünder Wintervergnügen am Strand in Warnemünde. Bei Sonnenschein und -9°C hat der Strandspaziergang richtig Spaß gemacht. Auf der Promenade war ne Menge los, die Geschäfte hatten geöffnet und die Glühweinstände Hochkonjunktur. Es roch überall weihnachtlich, und das Anfang Frebruar. Seht Euch die Fotos an und macht Euch selbst ein Bild von einem tollen Wintertag am Strand.

Gela